Termin vereinbaren
Termin vereinbaren

Endometriose

...eine ganzheitliche Antwort auf eine komplexe Erkrankung!

schmerzhafte Krämpfe während der Periode, chronische Bauch- und Rückenschmerzen, Schwindel, Ohnmacht, Übelkeit,

…all das können Symptome einer Endometriose sein. Fast jede 10. Frau ist von dieser schmerzhaften Krankheit betroffen. Viele haben jedoch gar keine oder sehr diffuse Beschwerden, daher bleibt sie häufig unentdeckt. Einige aber erleben ein jahrelanges Martyrium und sind nicht zufrieden mit der einseitigen Lösung der Schulmedizin.

Eine Ganzheitliche Antwort auf ein Komplexes Problem

Die Ursache einer Endometriose ist bis heute nicht abschließend geklärt, dennoch gibt es viele Möglichkeiten sie zu behandeln. Ich möchte Dir mein Therapieangebot vorstellen, dass einen ganzheitlichen Ansatz bietet und auf diesen 3 Säulen aufbaut.

Entspannung    Ernährung    Hormonbalance

Stress lass nach!

Stress hat eine unmittelbare Wirkung auf unser Hormon-, Immun- und Nervensystem. Es ist mit Abstand die wichtigste Ursache für die Störung des hormonellen Gleichgewichts. Die Hektik des Alltags und unser moderne Lifestyle reichen aus, um unser System aus der Balance zu bringen. Häufig bringen meine Patientinnen jedoch eine sehr bewegte Lebensgeschichte mit, in der manche Erlebnisse noch nicht verarbeitet wurden. Auch die Auseinandersetzung mit dem Thema Weiblichkeit und Frau-sein, ist ein wichtiger Baustein, auf dem Weg einer ganzheitlichen Genesung. So ist diese Erkrankung in unserem weiblichsten Zentrum - der Gebärmutter- lokalisiert und steht oft im Zusammenhang mit diesen Themen.

Entspannung und Vertrauen

In einem Gespräch sich zu öffnen, gesehen und verstanden zu werden, kann die Seele sehr befreien. Gemeinsam kucken wir, was du brauchst, um die Vergangenheit loszulassen und Deine Zukunft lebensfroh zu gestalten. Im Coaching untersuchen wir alte Glaubenssätze und ungünstige Verhaltensmuster, die Dir nicht gut tun. Wir etablieren gemeinsam neue Verhaltensgewohnheiten, durch die Du Stress verarbeitest und Stressoren aus Deinem Leben verabschiedest.

      Ich arbeite mit:

  • Deinem inneren Kind
  • Visualisierungen und Hypnose
  • Gestalttherapie
  • heilsamen Ritualen
  • Entspannungstechniken wie Mediation und PME

 

Hormonelle Disbalance

Den Auf- und Abbau der Gebärmutterschleimhaut steuern die weiblichen Geschlechtshormone Östadiol und Progesteron. Östradiol ist der wesentliche Faktor bei der Entstehung und Unterhaltung der Endometriose. Diese geht häufig mit einem Ungleichgewicht beider Hormone einher. Daher versucht die hormonelle Therapie das Verhältnis von Östradiol und Progesteron wieder zu harmonisieren.

Das Problem der synthetischen Hormone

Das Ziel synthetischer Hormonpräparate ist es, den Schleimhautaufbau zu verhindern, damit sie am Ende des Zyklus nicht abgeblutet werden muss. Also, die Aktivität der Endometrioseherde lahmzulegen. Da man mit einer generellen Hormoneinnahme nicht nur gezielt die verstreuten Endometriosezellen erreicht, sondern auch die Schleimhaut der Gebärmutter, versiegt dann auch die Menstruation. Die Einnahme synthetischer Hormone bringt den natürlichen Hormonhaushalt durcheinander bringt und steht dem Entstehen einer Schwangerschaft entgegenstehen. Zudem besteht weiterhin das erhöhte Krebsrisiko und viele andere Nebenwirkungen.

Der Vorteil Bioidentischer/ Körperindentischer Hormone

Als bioidentisch werden Hormone in Präparaten bezeichnet, die in ihrer chemischen Molekülstruktur exakt gleich sind wie diejenigen, die der weibliche Körper z. B. in den Eierstöcken (Ovarien) produziert. Sie werden aus Soja oder der Yamswurzel gewonnen. Im Gegensatz dazu, weicht, bei den synthetischen Hormonen, die chemische Struktur von der Körpereigenen ab. Bioidentische Hormone passen genau auf den Zellrezeptor, der für die Hormone geschaffen ist. Sie lösen an den Zellen die gleiche Wirkung aus. Die Behandlung bei Endometriose zielt darauf ab, das häufige Ungleichgewicht zwischen Östradiol und Progesteron wieder sanft auszugleichen und damit den Entzündungsherd zu beruhigen. Der körpereigene Hormonwert wird in der Therapie exakt über einen Speicheltest ermittelt und man kann somit gezielt Einfluss nehmen.

      Ich arbeite mit:

  • homöopathisch aufbereiteten bioidentischen Hormonen
  • adaptogenen Pflanzen (Heilpflanzen)
  • homöopathische Konstitutionsmittel
  • Teemischungen

 

Die Ernährung

Die falsche Ernährung, Genussmittel wie Alkohol und Nikotin und Hormonhaltige Lebensmittel oder Kosmetika fördern die Entstehung einer Östrogendominanz und führen zusätzlich eine immunologische Fehlfunktion herbei. Zudem reagiert ein gestresstes Immunsystem deutlich empfindlicher auf bestimmte Nahrungsmittel und ist nicht mehr in der Lage die Entzündungsherde der Endometriose zu heilen. Eine gesunde Ernährung mit frischen, natürlichen und unverarbeiteten Lebensmitteln in Form von frischem Gemüse und Obst, Fisch, Geflügel und Eier (möglichst aus ökologischer Haltung), Nüssen und gesunden Ölen wie Olivenöl, Kokosöl oder Leinöl fördert einen positiven Gesundheitszustand. 

      Ich arbeite mit:

  • einer gezielten Ernährungsberatung die auf Dich und Deine Bedürfnisse angepasst ist. Lecker und alltagstauglich!
  • einer Überprüfung Deiner Mikronährstoffe. Nur ein Körper der genügend Nährstoffe zu verfügung hat, bildet ein starkes Immun- Hormon- und Nervensystem.
  • einer Darmsanierung. Ein gesunder Darm ist in der Lage Nährstoffe aufzunehmen, und seine Körperabwehr aufzubauen.

Diese 3 Elemente meiner Therapie bilden eine harmonisches Gesamtkonzept, dass auf eine komplexe Erkrankung, wie Endometriose, eine differenzierte und ganzheitliche Antwort hat.

Vereinbare jetzt ein kostenloses Kennenlerngespräch!